50.000 m² in Düsseldorf

Am 27. September wurde die Fertigstellung des „SEGRO CityPark Düsseldorf“ mit insgesamt 50.000 m² Mietfläche gefeiert. Wie der Immobilienentwickler bekannt gab, ist der CityPark das Ergebnis der Revitalisierung eines rund zehn Hektar großen Geländes des Stahlbauunternehmens Hein, Lehmann & Co. Der Gewerbepark biete städtische Lager-, Produktions- und Freizeitflächen.

Zu den bisher 13 Nutzern des Parks zählen unter anderem DHL, der Elektrogroßhändler Sonepar, das Innovationscenter für 3D-Druck von EOS, der Trampolinpark Airhop und die Boulderhalle Superblock. Die Mieter haben vor Ort mehr als 500 Arbeitsplätze geschaffen. Insgesamt 13.000 m² stehen für weitere Unternehmen zur Verfügung, die in Einheiten von 800 bis 7.000 m² aufteilbar sind.

Neben dem nun fertiggestellten CityPark Düsseldorf bietet der „SEGRO Park Düsseldorf-Süd“ an der Bonner Straße weiteres Entwicklungspotenzial. Aktuell werden dort weitere 15.300 m² fertiggestellt, sodass das Areal insgesamt rund 56.000 m² Mietfläche bietet.

Neue Gewerbeflächen in Bad Hersfeld

Die Stadt Bad Hersfeld plant die Entwicklung weiterer Gewerbeflächen im Osten des Stadtgebietes. Die rund 3,5 Hektar große Fläche befindet sich zwischen der Leinenweberstraße/Rudolf-Grenzebach-Straße und der Bundesautobahn BAB 4 im Stadtteil Hohe Luft. Sie grenzt unmittelbar an den Geltungsbereich des schon bestehenden Bebauungsplans „Gewerbepark Hohe Luft“, in dem unter anderem die Flächen der ehemaligen amerikanischen Kaserne oder etwa die Unternehmen TLT-Turbo und Grenzebach BSH liegen.

Das geplante Gewerbegebiet wurde bisher als Weidefläche sowie als Betriebsfläche landwirtschaftlich genutzt. Das nach Westen abfallende Gelände wird zur besseren Nutzbarkeit durch Erdbauarbeiten nivelliert und profiliert werden; eine Terrassierung ist mit Bodenmaterial aus benachbarten Vorhaben möglich. Die Erschließung erfolgt über einen Anschluss an die bestehende Leinenweberstraße.

Für die zukünftige Gewerbefläche wird nun ein Bebauungsplan „Gewerbepark Helfersgrund – Hohe Luft“ aufgestellt.

In Schwelm fehlen 25.000 m² Gewerbefläche

Schwelm in Nordrhein-Westfalen ist als Wirtschaftsstandort beliebt. Nun schlägt Simon Nowack, seit Januar 2019 Wirtschaftsförderer der Stadt Schwelm, Alarm: „Ich könnte Interessenten für gut 250.000 Quadratmeter Gewerbeflächen-Grundstücke aus dem Hut zaubern – alles interessante Unternehmen, die Arbeitsplätze und Steuereinnahmen bringen würden.“ Nur leider sind Gewerbeflächen in der Kreisstadt Mangelware. Aktuell liegen dem Rathaus 28 Anfragen vor. Gefragt sind Flächengrößen zwischen 1.000 und 90.000 Quadratmetern.

Schwelm ist nun seit wenigen Tagen Mitglied im Flächenpool NRW. Bürgermeisterin Gabriele Grollmann-Mock hat bei einem Besuch von Franz Meiers, Geschäftsführer des Landesentwicklungsgesellschaft NRW-Urban, im Rathaus die entsprechende Vereinbarung mit dem Land unterzeichnet. Schwelm ist damit eine von zwölf Städten und Gemeinden, die im Rahmen des fünften Auswahlverfahrens in den Flächenpool NRW aufgenommen wurde. Bis zu vier Flächen könnten so in den kommenden fünf Jahren entwickelt werden. Die Kreisstadt macht den Anfang mit einem geplanten neuen Gewerbegebiet mit rund 40.000 Quadratmetern, ausgelegt für „mittelständiges Kleingewerbe“.

QuestiQ lädt zum Rendevous mit Londoner Innovationselite ein

QuestiQ lädt zum Rendevous mit Londoner Innovationselite ein

Unter dem Namen „This is Business Tomorrow“ findet die QuestiQ Executive Tour vom 24. bis 27. September in die europäische Innovationsmetropole London statt. Zud en Gastgebern der Tour zählen Hilton, Boxpark, 5 Carlos Place, Bompas & Parr und Star-Designer Georg Öhler.

Der Fokus der Tour liegt auf Innovationsglanzleistungen, die zum entscheidenden Erfolg eines Unternehmens geführt haben. Die Gastgeber zeigen wie das geht, so dass die Teilnehmer im Anschluss ihr Innovationsprojekt starten und ihr Unternehmen zu Hochleistungen bringen können. QuestiQ vereint mehrere Formate in einem Event: die
Tour mit Einblicken hinter den Kulissen der innovativsten Unternehmen, Entdeckung der neuesten Trends durch Mitwirkung bei der ICSC Konferenz „Retail Innovation Forum“ sowie ein Erlebnisdinner in der traumhaften Kulisse Londons im privaten Penthouse von Star Designer Georg Öhler.

Alle weiteren Informationen rund um die Tour unter http://questiq.de/tours.

 

30.000 m² in Tauberfranken